Vererbbarkeit von Zauberei und Besessenheit

 

von Scheikh Abu Hamam Alraki, möge Allah ihm und seinen Eltern verzeihen

Wenn ein Raki (Behandler) nicht daran glaubt, dass eine Zauberei und eine Besessenheit vererbt werden können, der ist kein Behandler. Wächst ein Kind in der Gebärmutter einer Mutter heran, welche verzaubert ist, ist dies eine Sorte der Vererbbarkeit. Ernährt sich das Kind von dem Blut seiner Mutter, ist dies auch eine Sorte der Vererbbarkeit, obwohl die Vererbbarkeit nicht beabsichtigt wird.

Es könnte sein, dass die Zauberei und die Besessenheit von dem Vater oder der Mutter an das Kind übertragen wird und diese Vererbbarkeit wird beabsichtigt, dass heißt, wenn das Kind geboren wird, bekommt er einen Teil der Aura von seiner Mutter. Die Kinder der Zauberer vererben das Wissen der Zauberei,ob sie wollen oder nicht.

Und Allah weiß es am Besten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s